Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Egenhofen  |  E-Mail: poststelle@egenhofen.de  |  Online: http://www.egenhofen.de

Historie

In unserem heutigen Verbandsgebiet erfolgte die Entwässerung sämtlicher Anwesen bis zum Jahr 1982 über sogenannte Hauskläranlagen mit Gruben und Überlaufleitungen in die Bäche.


Im Laufe der Zeit wurden die schwachen Vorfluter Schweinbach, Rambach, Aubach und Krebsbach immer stärker verschmutzt, so dass die Entsorgung von Abwasser neu geplant werden musste.


Die damals noch selbstständigen Gemeinden haben im Jahre 1976 einen Arbeitskreis zur Abwasserbeseitigung in der Schweinbachgruppe gegründet, um über die weitere Vorgehensweise der Abwasserbeseitigung zu beraten.


Die Gründung eines Zweckverbandes war jedoch unumgänglich und wurde auch vom Wasserwirtschaftsamt München gefordert.


Im Juni 1977 erfolgte die Gründung mit Namensgebung des Zweckverbandes zur Abwasserbeseitigung der Schweinbach/Glonngruppe vorerst mit den Gemeinden Oberschweinbach, Unterschweinbach, Oberweikertshofen und Aufkirchen.

Die Gemeinde Egenhofen hat sich dem Zweckverband wenig später angeschlossen.


Im Mai des darauffolgenden Jahres, war die Planung der Gesamtkanalisation und im September 1978 die der Sammelkläranlage abgeschlossen, so dann wurden diese den zuständigen Stellen zur wasserrechtlichen Prüfung zugeleitet.


Nachdem 1981 das Grundstück für die Kläranlage Egenhofen erworben werden konnte, wurde mit den Kanalbauarbeiten in allen Ortschaften sowie der Sammelkläranlage begonnen.


Am 15.Dezember 1982 ist die Sammelkläranlage Egenhofen provisorisch in Betrieb genommen worden. Ende März 1983 wurde die Gesamtinbetriebnahme mit sämtlichen Klärstufen vollzogen.

Im Sommer 1983 waren alle Arbeiten an der Gesamtbaumaßnahme beendet.

drucken nach oben